Das psychische Bedürfnis nach Unabhängigkeit und Autonomie wird bereits im Kindesalter stark ausgeprägt. Besonders im Kindesalter ist der Erkundungsdrang stark ausgeprägt, denn die Natur sieht vor, dass wir bis spätestens zum Erwachsenenalter unabhängig und selbstständig agieren können.

Störungen der Autonomie-Entwicklung

Die Autonomie-Entwicklung bei Kindern kann durch kontrollierende Eltern negativ beeinflusst werden. Diese Eltern geben typischerweise viele Vorschriften, an die sich das Kind halten soll. Auf der anderen Seite gibt es überhütende Eltern, die dem Kind jegliche Hindernisse aus dem Weg räumen, und diese sich dadurch nicht Selbständig und Autonom entwickeln können.

Eine gestörte Autonomie-Entwicklung bei Kindern kann sich wie folgt im späteren Leben auswirken:

  • Als Erwachsener wird ein selbst-beschränkendes Verhalten an den Tag gelegt, die Erwachsenen zweifeln an ihren Fähigkeiten
  • Als Erwachsener grenzt man sich radikal zur elterlicher Erziehung ab. Man entwickelt einen starken Drang unabhängig und frei zu bleiben sowie viel Macht ausüben

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.