Die Umsetzung logischer Systeme auch BDLS-Lauf genannt, wird typischerweise nach einer Systemkopie oder Mandantenkopie durchgeführt. Da das Zielsystem bei einer Kopie ein anderes logisches System wird und auch mit anderen logischen Systemen verknüpft ist, muss der BDLS-Lauf durchgeführt werden.

Der BDSL Lauf - Umsetzung logischer Systeme mit SAP

Der BDSL Lauf – Umsetzung logischer Systeme mit SAP

1. Warum die Umsetzung logischer Systeme?

SAP-Landschaften bestehen auf mehreren Komponenten die z. B. über einen ALE-Verbund miteinander kommunizieren. Application Link Enabling (ALE) ist eine Technologie zum Aufbau und Betrieb von verteilten AnwendungenALE ist eine SAP Middleware-Technologie auf ABAP Basis.

Nach einer Mandantenkopie oder Systemkopie werden Daten und Einstellungen aus einem Quellsystem in ein Zielsystem kopiert. Dieses Zielsystem ist nun ein anderes Logisches System und wird auch mit anderen logischen Systemen verknüpft.

Aus diesem Grund muss der BDSL Lauf durchgeführt werden.

2. Benötigte Berechtigung für den BDLS Lauf

Um den BDSL Lauf durchzuführen benötigen Sie golgendes Berechtigungsobjekt in Ihrem Nutzerprofil:

  • B_ALE_SYS

3. Transaktionen für den BDLS Lauf

Es gibt 2 Transaktionen für den BDLS Lauf:

  • BDLS
  • BDLSS

4. Hilfe bei System-/ Mandentenkopie

Über 15 Jahre arbeite ich bereits als Projektleiter und Berater bei der SAP und im SAP UmfeldGerne teile ich meine Erfahrungen mit Ihnen und tausche mich unverbindlich mit Ihnen zu dem Thema effizienter Bereitstellung von Test-Systemen zur Verfügung.

Treten Sie hierzu einfach jetzt mit mir in Kontakt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.