Der Mensch hat in den letzten Jahrhunderten viel Wohlstand erreicht, welcher vor allem darauf zurück zu führen ist, dass er hierfür sein logisches und rationales Denken stark eingesetzt hat und weiterhin einsetzt. Die rationale Betrachtungsweisen im Leben haben stark zugenommen. Die Frage nach dem Sinn des Lebens, die nicht rational zu beantworten ist, stellen sich Menschen jedoch immer weniger.

Was ist der Sinn des Lebens?

Was ist der Sinn des Lebens?

Trotz des Wohlstands fühlen sich Menschen innerlich leer. Sie haben genug zu Essen, ein Haus, ein Auto, einen guten Job, dennoch fehlt ihnen etwas. Diesen Menschen fehlt ihre persönliche Definition zum Sinn des Lebens.

Die rein rationale Sichtweise auf diese Welt kann die Frage nach dem Sinn des Lebens nicht beantworten. Viele Lebensbereiche des Menschen wie Kunst, Freundschaft, Liebe, Glaube & Spiritualität können durch das rationale nicht oder nur sehr schwer erklärt werden. Nicht alleine das, was wir Wissen macht unser Leben lebenswert, sondern was wir fühlen, empfinden, glauben, ahnen und hoffen.

1. Was versteht man unter dem Sinn des Lebens?

Der Sinn des Lebens versucht Antworten auf folgende Fragen zu finden:

  • Was ist der Sinn der menschlichen Existenz?
  • Was ist der Sinn der Existenz eines Individuums?
  • Warum bin ich auf der Welt?
  • Wie werde ich Glücklich?
  • Welche Ziele sind in meinem Leben sinnvoll?

Die Frage nach dem Sinn des Lebens ist eine der größten Motivationen des Menschen. Wer sich diese Frage beantworten kann, wir sich innerlich nicht leer fühlen, denn selbst im Leiden wird er einen Sinn sehen.

2. Wie viele Menschen interessieren sich für den Sinn des Lebens?

Ein Indiz dafür wie viele Menschen sich für den Sinn des Lebens interessieren, ist ein Blick zu Google. Die folgende Grafik zeigt, dass ca. 40.000 Menschen im Monat sich für den Sinn des Lebens zumindest über das Internet interessieren. D.h. diese Menschen sind konkret auf der Suche nach einer Antwort oder wollen zumindest mehr über das Thema Sinn des Lebens erfahren.

Sinn des Lebens Statistik

Sinn des Lebens Statistik

Die Grafik oben umfasst die Länder Deutschland, Österreich und die Schweiz. In diesen Ländern leben ca. 100 Mio Menschen. Laut Statistik gehen über 80 % dieser Menschen in das Internet, man erhält also einen Prozentsatz von 0,6 % der Menschen, die im Jahr sich über den Sinn des Lebens informieren. Das ist also nur jeder 16.000te Mensch in DeutschlandÖsterreich und der Schweiz der sich im Jahr für den Sinn des Lebens interessiert.

3. Warum fühlen sich Menschen leer?

Viele Menschen empfinden eine Leere in Ihrem Leben. Sie haben einen Job, haben eine Familie, besitzen womöglich noch ein Haus oder Wohnung, aber trotzdem sind Sie nicht Glücklich. Wie kann es sein, dass man eigentlich ein gutes Leben hat, das Glück aber nicht eintritt?

Die Werbung und die Gesellschaft suggeriert doch, dass wenn Du ein eigenes Haus hast und den tollen Sportwagen, dass Du dann eigentlich glücklich sein solltest. Warum tritt dieses Glück nicht ein? Wie kann es auch z.B. sein, dass Millionäre an Depressionen leiden?

Das Problem dieser Menschen ist, dass Sie Ihr Leben Tag ein Tag aus leben, sich aber nie darüber Gedanken machen, welche sinnhaften Ziele Sie im Leben erreichen möchten.

3.1 Unzufriedenheit im Job

Unzufriedenheit im Job kann daher rühren, dass Menschen keine Sinnhaftigkeit sehen in dem was Sie tun. Sie stellen sich folgende Fragen:

  • Wem helfe ich dadurch, dass ich meinen Job mache?
  • Ist mein Job nachhaltig?
  • Welche Vision, Mission und Ziele verfolgt meine Firma eigentlich?

Meist gibt es auch diese Frage selbst innerhalb des Vorstands keine Antworten.

3.2 Unzufriedenheit mit dem Partner

In langjährigen Partnerschaften entwickeln sich die Partner weiter, und meistens nicht in die Gleiche Richtung.

Stelle Dir folgende Fragen:

  • Welche Gemeinsamkeiten habe ich mit meinem Partner?
  • Arbeite ich mit meinem Partner gemeinsam an etwas?

Meines erachtens gibt’s nur erfolreiche Partnerschaften, die gemeinsame Ziele verfolgen. Kinden sind übrigens keine Ziele! Die Sach-Ebene (das Ziel, die Interessen, die Wünsche) müssen passen.

4. Komponenten der Sinnhaftigkeit im Leben

Im Folgenden werden die Komponenten aufgeführt, die meiner Meinung nach bei der Definition des Sinn des Lebens wirken. Die einzelnen Komponenten sind miteinander verbunden, jeder Mensch hat jedoch einen anderen Sinn im Leben. Ich gebe hier Beispielhaft meine Überlegungen zu jedem Punkt wieder und wie ich diese Punkte umgesetzt habe.

4.1 Verantwortung übernehmen

Für den Sinn seines Lebens bist Du selbst verantwortlich. Dein Sinn des Lebens musst Du so definieren, dass Du Deinen Sinn des Lebens selbst erreichen kannst. Andere können zur Hilfe gezogen werden, es besteht jedoch keine Abhängigkeit zu AnderenAusreden, dass Andere daran schuld Sinn, dass Du dein Sinn des Lebens und Deine Ziele nicht erreichst, darf es nicht geben.

Verantwortung hast Du primär für Dich selbst, für deinen Körper und deinen Geist. Du musst darauf hinarbeiten selbst mit Dir in Harmonie zu sein.

Um ein erfülltes Leben zu führen, solltest Du also auf jeden Fall dein Leben so gestalten, dass Du von nichts und niemandem Abhängig bist. Wenn Du Deinen Job verlierst, dein Partner Dich verlässt oder Personen und Dinge aus deinem Leben verschwinden, dann solltest Du in der Lage sein, unabhängig von diesen Personen, weiter ein erfülltes Leben zu leben.

Stelle Dir z.B. diese Fragen und stelle dein Leben so um, dass Du auf jede dieser Frage eine Antwort hast, in der Du unabhängig von anderen Personen das Problem selbstständig löst:

  • Was mache ich, wenn ich meinen Job verliere?
  • Was mache ich, wenn ich meinen Kredit nicht mehr ab bezahlen kann?
  • Was mache ich, wenn mein Partner mich verlässt?
  • etc.

Kannst Du ohne die Hilfe andere die Probleme der Fragen oben nicht lösen? Wenn nicht, dann arbeite an einer Lösung und übernehme Verantwortung.

Beispiel – Diese Antworten habe ich auf die Fragen oben:

  • Sollte ich meinen Job verlieren, ist das kein Problem. Ich bilde mich kontinuierlich weiter und habe genug Reserveren um eine Zeit lang ohne Job auszukommen.
  • Ich nehme keine Kredit auf, den ich in schlechten Zeiten nicht ab-bezahlen könnte.
  • Wenn mein Partner/in mich verlässt, dann ist das sein/ihr Verlust.

4.2 Angst ablegen, neugierig sein und Erfahrungen sammeln

Viele Menschen haben einen sehr getaktetes Leben. Jeden Tag arbeiten, abends vor die Glotze, am Wochenende ein Eis essen gehen und einkaufen. Viele Menschen brechen aus diesen Strukturen kaum aus, maximal im Urlaub, aber selbst das wird einem alles vorgekaut.

Ich bin der Meinung, dass ein Teil des Lebens das Erleben neuer Erfahrungen ist. Dies bedingt, dass man sehr neugierig im Leben bleiben sollte. Insbesondere, wenn “das Universum” Dir eine neue Chance vor die Füsse legt, solltest Du diese wahrnehmen.

Stelle Dir diese Fragen:

  • Wann hast Du das letzte Mal gegen eine Regel verstoßen?
  • Wann hast Du Dich das letzte Mal wie ein Kind verhalten?
  • Wann hast Du das letzte Mal etwas “verrücktes” gemacht?

4.3 Ein höheres Ziel als Du selbst

Den Sinn des Lebens findest Du in deiner Umwelt, und nicht nur in Dir selbst. Natürlich solltest Du zuerst mit Dir selbst im Reinen sein, und Verantwortung für dein Leben übernehmen können. Aber um ein sinnvolles Leben zu führen, solltest Du Ziele anstreben, die grösser sind als Du selbst. Je mehr Du Dich dem übergeordneten Ziel widmest, je mehr Du Dich aus dem Focus nimmst und andere Menschen in den Fokus nimmst, um so mehr fühlst Du Dich als vollkommener Mensch.

Beispiel – Diese höheren Ziele habe ich mir gesetzt:

4.4 Liebe

Man kann andere Menschen nur voll verstehen, wenn man Sie liebt. In diesem Kontext verstehe ich unter (Menschen-) Liebe, die Anstrengung andere Menschen zu erkennen und zu verstehen und diesen Menschen dabei Helfen sich selbst zu verwirklichen oder Ihren Sinn des Lebens zu erkennen. Liebe ist demnach auch ein Ziel, größer als man selbst.

Zur Liebe gehört auch, andere Menschen nicht absichtlich zu verletzen. Es gehört aber auch dazu, Menschen aus Deinem Leben zu verabschieden, die Dir nicht gut tun oder Dich in deinem persönlich Wachstum behindern.

4.5 Leiden als Sinn erkennen

Laut Viktor E. Frankl (Erfinder der Logotherapie) hat der Mensch als einziges Lebenwesen das Potential aus einem großem Leiden einen großen Triumph enstehen zu lassen. Viktor E. Frankl hat selbst das Konzentrationslager in der Nazi-Zeit überlebt, laut seinen Aussagen, weil er in seinem Leiden ein Sinn gesehen hat, und Ziele für die Zukunft geschmiedet hat.

Zum Glück gibt es die Konzentrationslager nicht mehr, das Leiden ist dennoch allgegenwärtig. Das Leiden erscheint in Form von:

  • Krankheit
  • Burnout
  • Verlassen werden/ einsam sein
  • Tod eines geliebten Menschen
  • Etc.

Diese einschneidenden Erlebnisse im Leben der Menschen helfen diesen jedoch auch, einen Sinn im Leben zu finden.

Beispiele für den Lebenssinn durch Leiden:

  • Nach dem besiegen von Krebs fühlen sich Menschen berufen, andere bei Ihrem Leiden zu begleiten und auch zu helfen (z.B. Krebscoach Tina von www.reden-wir-klartext.de)
  • Nach einem (Fast-)Burnout, finden Menschen wieder zu sich selbst und starten sich persönlich weiter zu entwickeln (z.B. www.dieterjakob.de)

4.6 Wissen, Qualität & Kompetenz

An sich selbst hart zu arbeiten, sich kontinuierlich weiter zu bilden, ist ein elementarer Bestandteil eines sinnvollen Lebens. Qualitativ hochwertige Dinge zu erschaffen, oder hochwertige Konversationen zu führen gibt dem Leben einen Sinn.

5. Und wo bleibt das Glück?

Glück kommt meines Erachtens aus den Prozessen, dem Arbeiten, dem Gestalten der Punkte die in Kapitel 4 beschriebenen sind.

Wenn Du daran arbeitest Verantwortung für Deinem Leben zu übernehmen, wenn Du daran arbeitest Angst abzulegen, wenn Du an Zielen arbeitest die größer sind als Du, wenn Du Liebe schenken kannst, wenn Du durch dein Leiden einen Lebenssinn erkennst, wenn Du mit harter Arbeit etwas hochwertiges erschaffst, dann wirst Du glücklich.

Denn wenn Du dies alles aus innerer Überzeugung tust, wird es Dir einfach fallen, Du wirst im Flow sein, und wirst dadurch enorme Glücksgefühle erfahren.

6. Denn eigenen Sinn des Lebens definieren

Verwenden die Punkte wie in Kapitel 4 beschrieben, und stelle Dir vor Du liegst als sehr alter Mensch im Sterbebett. Nun schaue zurück auf dein Leben. Stelle Dir diese Frage, wenn Du so weiter lebst wie jetzt:

Habe ich mein Leben sinnvoll gelebt und voll ausgekostet?

Nun stelle Dir vor, dass Du ab morgen nicht mehr auf der Welt sein wirst und stelle Dir diese Frage:

Was werden die Menschen die mir nahe standen über mich sagen? Und was würdest Du dir wünschen, dass diese Menschen über Dich sagen?

Die Antwort die Du jetzt niederschreibst, kommen deinem Sinn des Lebens schon sehr nahe! Denke daran, der Sinn des Lebens kann sich für Dich auch ändern. Einmal festgelegt, ist Dein Sinn des Lebens nicht in Stein gegossen! Und denke daran, der Sinn kommt nicht in der Zukunft, sondern findet jetzt statt!

7. Bücher zum Sinn des Lebens

Trotzdem Ja zum Leben sagen

Das Buch … trotzdem Ja zum Leben sagen bzw. das Englische Original Man’s Search For Meaning von Viktor E. Frankl besteht aus zwei Teilen. Im ersten Teil beschreibt Viktor E. Frankl den Alltag in dem Konzentrationslager und wie ein Sinn im Lebens ihm das Überleben sicherte. Im zweiten Teil erklärt Viktor E. Frankl die von Ihm gegründete Logotherapie, eine psychologisch Behandlungsform, welche bei Menschen das existenzielle Streben nach Sinn im Leben als dessen primäre Motivationskraft betrachtet.

Klicken Sie auf die Bücher für weitere Informationen und Kundenrezensionen:

    

8. Gebe mir bitte Feedback

Benutze die Kommentarfunktion unten, und lasse mich wissen, ob Dir dieser Beitrag geholfen hat, oder ob es noch weitere Punkte gibt, die Dir einen Sinn im Leben geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.