Bist Du auf der Suche nach einem Überblick bzw. Liste aller S/4HANA End-to-End Prozesse? Die hier aufgeführte Liste zeigt die End-2-End Prozesse die mit SAP S/4HANA und weiteren SAP Produkten abgedeckt werden.

SAP S/4HANA End to End Prozesse

SAP S/4HANA End to End Prozesse

Investierst Du schon in Aktien oder ETFs?
Ich bin Kunde bei der Consors Bank und erkläre Dir gerne wie man einen kostenlosen ETF Sparplan einrichtet um monatlich in den Aktienmarkt zu investieren.

Trader-Konto_300x250

Trete gerne mit mir über Instagram in Kontakt für eine kostenlose Anleitung: @dieterjakob.de

Inhaltsverzeichnis:

Lead-to-Cash

SAP Lead to Cash Prozess

SAP Lead to Cash Prozess (Screenshot von api.sap.com)

Der Lead-to-Cash-Prozessablauf ist ein durchgängiger, integrierter Prozessablauf, der mit der Absicht oder dem Interesse eines Kunden beginnt, ein Produkt zu kaufen, bis zur Umsatzrealisierung eines Unternehmens auf der Grundlage von Produktverkäufen.

Der Lead-to-Cash Prozess wird in folgende Sub-Prozesse unterteilt:

Contact-to-Lead

Contact to Lead ist Teil der Kundenanziehung. Marketingexperten evaluieren das Marktpotential und erstellen Kampagnen, um Verkaufskontakte zu generieren, und richtet sich über Mechanismen wie E-Mail, personalisierte Empfehlungen usw. an bestehende oder neue Kunden. Basierend auf der Zustimmung und den Interaktionen des Kunden wird der Kunde als potenzieller Lead identifiziert.

Lead-to-Opportunity

Contact to Lead ist Teil der Kundenanziehung. Der Marketingexperte spricht die Kunden bei Bedarf neu an, um sie zu ermutigen, mit dem Marketingangebot fortzufahren. Analysetools können verwendet werden, um das Potenzial des Leads zu bewerten und festzustellen, ob es sich lohnt, den Lead weiterzuverfolgen. Der Lead wird basierend auf dem Lead-Score in eine Opportunity umgewandelt.

Opportunity-to-Quote

Opportunity to Quote ist Teil der Angebotsphase. Ein Vertriebsmitarbeiter oder ein Online Kanal kann bewerten, ob die Bereitschaft des Interessenten, ein Angebot zu erhalten, besteht. Der Kunde kann im Webshop ein Angebot anfordern oder der Vertriebsmitarbeiter kann das Angebot für den Kunden erstellen. Spezielle Genehmigungen könnten benötigt werden, bei Discounts oder Erweiterungen bestehenden Verträgen.

Quote-to-Order

Quote to Order ist Teil der Angebotsphase. Das Angebot wird dem Kunden vorgelegt und kann verhandelt werden, bis eine endgültige Einigung erzielt wird. Bei einem Standard-Deal, z.B. in einem Online Shop, findet keine Verhandlung statt. Der Interessent legt das Produkt in den Einkaufswagen, erhält einen Preis und schließt dein Vorgang mit dem „Kaufen“ Button an. Sobald das Angebot vom Kunden akzeptiert wird, wird es in einen Auftrag umgewandelt. Kundenfeedback zum Auftragserstellungsprozess wird gesammelt, und das Feedback kann verwendet werden, um die Angebots- und Auftragserstellungserfahrung zu verbessern.

Order-to-Cash

Der Order to Cash Sub-Prozess beinhalten Erfüllung (Fulfill) und Abrechnung (Collect). Basierend auf den verschiedenen Arten von Artikeln in der Bestellung wird die Bestellung in physische Produkte, Abonnementprodukte und Serviceprodukte aufgeteilt und zur weiteren Verarbeitung an die Back-End-Systeme gesendet. Die Verkaufs- und Serviceaufträge werden vom S/4HANA-Backend-System ausgeführt. Abonnementbestellungen werden an das SAP Subscription Billing-System gesendet, wo sie bereitgestellt werden. Der Bestellstatus in SAP Commerce wird erst dann als abgeschlossen markiert, wenn alle Bestellungen abgeschlossen sind. Abrechnungs– und Fakturierungsaufgaben werden initiiert und Umsätze für die Geschäftseinheit gebucht.

Source-to-Pay / Procure-to-Pay

SAP Source to Pay Prozess

SAP Source-to-Pay Prozess (Screenshot von api.sap.com)

Der Source-to-Pay Prozess umfasst die Identifizierung des richtigen Lieferanten, Vertragsverhandlungen und Vertragsmanagement, Abrechnungen sowie den Fluss von Produkten, Lösungen und Dienstleistungen. Zusammen mit External Workforce Management und Travel-to-Reimburse gehört Source-to-Pay zu dem Intelligent Spend Management.

Der Source-to-Pay Prozess wird in folgende Sub-Prozesse unterteilt:

Source-to-Contract

Source to Contract ist Teil der strategischen Beschaffungsplanung die alle vor Vertragsabschluss stattfinden sowie die Verwaltung der Verträge nach Vertragsabschluss. In der Beschaffungsphase werden RFIs und RFPs an Lieferanten versendet, abhängig von der der Strategie und dem Bedarf eines Unternehmens. Basierend auf diesem Prozess werden Dienstleister und Lieferanten ausgewählt. In diesem Subprozess werden auch bestehende Verträge gesteuert und gegebenenfalls nachverhandelt.

SAP Produkte, die diesen Sub-Prozess unterstützen:

  • SAP Ariba Sourcing
  • SAP Ariba Contracts
  • SAP Fieldglass

Plan-to-Forecast

In diesem Subprozess werden die benötigten Ressourcen geplant und ein Vorhersage zu den benötigten Ressourcen wird erstellt. Eins starke Integration und Kollaboration mit dem Vertrieb, Service, Entwicklung und Lieferung ist erforderlich u eine reibungslose Erfüllung zu garantieren.

SAP Produkte, die diesen Sub-Prozess unterstützen:

  • SAP Integrated Business Planning for Supply Chain (SAP IBP)
  • SAP Analytics Cloud
  • SAP Ariba Spend Analysis

Procure-to-Receipt

Procure-to-Receipt, manchmal auch Buy-to-Deliver genannt, ist der operative Teil der Beschaffungskette in der die Bestellungen basierend auf den Verträgen ausgeführt werden. Die Bestellungen werden validiert, verifiziert und genehmigt. Zu guter Letzt wird noch die Lieferung der Waren/ Dienstleistungen geprüft.

SAP Produkte, die diesen Sub-Prozess unterstützen:

  • SAP Ariba Buying
  • SAP Ariba Catalog and Spot Buy
  • Sap Fieldglass external workforce management

Invoice-to-Pay

Im Invoice-to-Pay werden Rechnungen verifiziert und Ausnahmen bearbeitet. Invoice-to-Pay beinhalten auch eine Compliance Komponente um Betrug festzustellen und zu verhindern.

SAP Produkte, die diesen Sub-Prozess unterstützen:

  • SAP S/4HANA

Supplier and Risk Management & Supplier Collaboration

Die Prozesse oben werden durch Supplier und Risk Management sowie durch Supplier Collaboration unterstützt.

SAP Produkte, die diesen Sub-Prozess unterstützen:

  • SAP Ariba Supplier Lifecycle and Performance
  • SAP Ariba Supplier Risk
  • SAP Ariba Supply Chain Collaboration for Buyers
  • SAP Ariba Network Commerce Automation

Recruit-to-Retire / Hire-To-Retire

SAP Hire-to-Retire Prozess (Screenshot von api.sap.com)

SAP Hire-to-Retire Prozess (Screenshot von api.sap.com)

Der Hire-to-Ritire bzw. Recruit-to-Retire Prozess umfasst das Einstellen und Onboarding von Mitarbeiten, dem Angestelltenzyklus eines Mitarbeiters, dem Erfassen von Arbeitszeiten sowie der Vergütung der Mitarbeiter.

Der Hire-to-Retire/ Recruit-to-Retire Prozess wird in folgende Sub-Prozesse unterteilt:

Recruit-to-Onboard

Der Recruit-to-Onboard Prozess beginnt mit der Ressourcen-Bedarfsplanung. Es wird bewertet welche Ressourcen in der Zukunft benötigt werden um z.B. Wachsumg zu gewährleisten. Es werden laufende und neue Projekte unter die Lupe genommen und der Bedarf wird ermittelt.

Im nächsten Schritt wird der Ressourcen-Bedarf in Jobanforderungen (Job Requisitions) gewandelt und die Positionen werden mit internen oder externen Kandidaten besetzt. Dies beinhalten das Suchen und Sichten von Kandidaten, der Angebotsunterbreitung, sowie dem Vertragsmanagement.

Zu guter Letzt, findet für die neuen Mitarbeiter das Onboarding statt. Diese inkludiert Training, Bereitstellung von Arbeitsausrüstung und Equipment und die integration in die Teams.

SAP Produkte, die diesen Sub-Prozess unterstützen:

  • SAP Analytics Cloud (für das Planen)
  • SAP S/4HANA (für das Planen)
  • SAP SuccessFactors (Staffing & Onboarding)
  • SAP Fieldglass (Staffing)
  • Qualtrics (Staffing)
  • SAP Identity Management

Manage Workforce & Retirement (Ruhestand)

Der Manage Workforce and Retirement (Ruhestand) Prozess beinhaltet alle Prozesse für die Lebensdauer eines Mitarbeiters. Dies beinhalten das Verwalten von Mitarbeiterdaten, Performance Management (Leistungsbeurteilung) & Beförderungen, Standortwechsel (Relocation), Skill Management, Training, Reisen sowie Kündigung/ Ruhestand.

SAP Produkte, die diesen Sub-Prozess unterstützen:

  • SAP SuccessFactors
  • SAP Fieldglass
  • SAP S/4HANA
  • SAP Concur (Reisen)
  • SAP Identity Management

Time Management (Zeiterfassung)

Zur Zeiterfassung gehört die Aufzeichnung von Arbeitszeiten und das schrieben von Stunden auf Projekte. Zum Time Management zählt auch die Erfassung von Abwesenheiten und Urlaub.

SAP Produkte, die diesen Sub-Prozess unterstützen:

  • SAP SuccessFactors
  • SAP S/4HANA

Payroll & Reimbursement

Zum Payroll & Reimbursement Prozess zählen die Reisekostenabrechung (Expense Handling), Lohn- & Gehaltsabrechnungen sowie Steuern & Abzüge.

SAP Produkte, die diesen Sub-Prozess unterstützen:

  • SAP SuccessFactors
  • SAP S/4HANA

Invoice-to-Pay

Den Invoice-to-Pay Prozess (Rechnung-zu-Bezahlung) basiert auf dem Payroll & Reimbursement Prozess, hat jedoch den Fokus auf Bezahlung & Abrechnung externer Mitarbeiter.

SAP Produkte, die diesen Sub-Prozess unterstützen:

  • SAP SuccessFactors
  • SAP S/4HANA

Weiterführende Informationen & Ressourcen

Spreche mich an!

Feedback: SAP S/4HANA End-2-End Prozesse Übersicht

Feedback: SAP S/4HANA End-2-End Prozesse Übersicht

Verwende Die Kommentarfunktion, wenn Du weitere Informationen zu den SAP S/4HANA End-2-End Prozessen hast. Bei Fragen zu den SAP S/4HANA End-2-End Prozessen trete gerne mit mir in Kontakt:

Instagram: @dieterjakob.de
Whatsapp: +49 172 6131237
Email: info@dieterjakob.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert