Wenn Du eine gute Beziehung zu anderen Menschen aufbauen möchtest, musst Du gelernt haben, sichere Bindung zu Deinen Bezugspersonen aufzubauen. Und hier sind wir auch schon wieder in der Kindheit, denn im Kleinkind-/ Kindesalter lernst Du diese sicheren Verbindungen aufzubauen. Dabei ist es wichtig, wie emotional zugänglich Deine Eltern für Dich als Baby/ Kleinkind da waren.

Deine Bindungsfähigkeit ist als stark davon abhängig wie Deine Kindheit war. Erfahre hier mehr über die verschiedenen Bindungstypen, damit Du aktiv an Deiner Bindungsfähigkeit arbeiten kannst und vertrauensvolle Beziehungen aufbauen kannst.

Bindung & Bindungstypen

Bindung & Bindungstypen

Inhaltsverzeichnis:
Lasse Dir jegliche Bücher vorlesen:

Wie entstehen die Bindungstypen

Wie in der Einleitung bereits geschrieben, ist der Bindungstyp stark von der emotionalen Erreichbarkeit Deiner Eltern oder Bezugspersonen in Deinem Kleinkindalter abhängig. Sprich, wurden die Bedürfnisse nach Nähe, Aufmerksamkeit, Kontakt und Liebesbedürftigkeit gestillt? Die Art und Weise wie Deine Eltern mit Dir interagieren, bestimmt zu großen Teilen, wie Beziehungsfähig und Bindungsfähig Du wirst. Erfährst Du als Kleinkind nicht diese innige emotionale Beziehung, beschuldigst Du Dich unbewusst als Kleinkind selbst. Du glaubst, Du selbst bist der Grund, warum Du diese Liebe und Aufmerksamkeit nicht erfährst.

Als Baby hast Du noch keine Sprachfähigkeit um Dich zu verständigen, dennoch besitzt Du als Baby folgende Werkzeuge um mit deiner Umgebung zu interagieren und dich mit diesen Fähigkeiten auch weiter zu entwickeln:

  • Gesichtsausdrücke lesen
  • Emotionale Signale erkennen
  • Kommunikation mit Blickkontakt

Mit diesen Werkzeugen baust Du Bindung auf, lernst, Dich in andere Personen zu versetzen. Du trainierst so deine Bindungsfähigkeit.

Für die Kommunikation, auch die emotionale und visuelle, braucht es aber einen fähigen und gesunden Lehrer. Wenn diese Punkte bei Deinen Eltern oder Bezugspersonen in der Interaktion mit Dir gestört sind, wirst Du in deiner Bindungsfähigkeit Einschränkungen erfahren. Noch schlimmer, Du wirst Dich selbst als Fehler sehen, Du fühlst Dich Schuldig, dass Du die Liebe nicht bekommst, die Dir zusteht.

Solltest Du deinen Eltern oder Bezugspersonen nun einen Vorwurf machen? Nein, denn Deinen Eltern und Bezugspersonen geben auch nur weiter, was sie selbst in der Kindheit gelernt haben. Schuld ist die Gesellschaft, das Bildungssystem, weil wir als Menschen nicht in Psychologie geschult werden. Es fehlen die Erkenntnisse, wie Du sie z.B. hier auf diesem Blog lernen kannst.

Die 4 Bindungstypen

Sichere Bindung (Tpy B)

Menschen mit dem Bindungstyp B haben meistens folgende Charaktereigenschaften:

anteilnehmend

bindungsfähig

empathisch

Empathische Menschen sind sehr feinfühlig und bringen viel Verständnis für ihre Mitmenschen auf. Sie sind weichherzig und haben immer ein offenes Ohr für ihre Freunde. Wer empathisch ist, der kann sich nicht nur gut in andere hineinversetzen, sondern sie auch trösten oder wieder aufbauen. Empathische Menschen sind äußerst sensibel.

familiär

fürsorglich

loyal

sicherheitsbedürftig

vertrauenswürdig

Unsicher-vermeidende Bindung (Typ A)

Ängstlich-ambivalente Bindung (Typ C)

Desorganisierte/ Desorientierte Bindung (Typ D)

 

Weiterführende Informationen

Externe Seiten

Dein Feedback ist mir wichtig

Zu welchem Bindungstypen würdest Du dich selbst zählen? Würdest Du Dich als bindungsfähigen Menschen bezeichnen? Welche Eigenschaften zeichnen Dich als bindungsfähigen Mensch aus? Welche Lektüre und Aktivitäten kannst Du zum Thema Bindungsfähigkeit empfehlen? Benutze die Kommentarfunktion um Feedback zu geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.