Selbstbewusstsein oder Selbstwahrnehmung ist das Bewusstsein seiner selbst, seines Ichs bzw seiner Persönlichkeit. Die Natur hat dem Menschen die Fähigkeit des Selbstbewusstseins gegeben damit dieser sich selbst regulieren kann. Je stärker das Selbstbewusstsein, desto stärker kann der Mensch auf Reize von Aussen “angemessen” nach seinen eigenen Prinzipien, Werten und Zielen reagieren und somit seine Gewohnheiten selbst schaffen und verändern.Selbstwahrnehmung und Selbstbewusstsein stärken Selbstwahrnehmung und Selbstbewusstsein stärken

Unbewusstes Modell

Werden Menschen Reizen ausgesetzt, so erfolgt auf den Reiz eine Reaktion. Menschen die ein schwaches Selbstbewusstsein, bzw eine schwache Selbstwahrnehmung haben, reagieren konditioniert auf den Reiz. Das bedeutet, Sie handeln unbewusst basierend auf den Erfahrungen die Sie in Ihrer Kindheit oder Ihrem späterem Leben gemacht haben. Das Verhalten ist sehr reaktiv. Reaktive Menschen werden von Ihrer Umwelt, Ihren Gefühlen, Ihren Umständen und Bedingungen getrieben.

Unbewusste Reaktion auf einen Reiz

Unbewusste Reaktion auf einen Reiz

Bewusstes Modell

Menschen mit starkem Selbstbewusstsein bzw starker Selbstwahrnehmung reagieren nicht unbewusst auf Reize sondern besitzen die Freiheit und die Kraft die Reaktion selbst bewusst zu bestimmen. Sie sind sich Ihres freien Willens ihrer Vorstellungskraft bewusst und können auf Ihre Prinzipien, Werte, Ziele und antrainierten/ bewussten Routinen zurückgreifen. Selbstbewusste Menschen übernehmen Verantwortung für Ihr Tun und Ihre Leben.

Bewusste Reaktion auf einen Reiz

Bewusste Reaktion auf einen Reiz

Reflexion

Es ist nicht das was uns geschieht, sonder die Art, wie wir darauf reagieren, die uns verletzt.

Setzen Sie sich als Ziel am Ende eines Tages über Situationen in Ihrem Alltag nachzudenken, in denen Sie auf Impulse unangemessen reagiert haben oder sie negative Emotionen durch den Impuls erfahren haben. Gehen Sie nun wie folgt vor und fragen Sie sich folgende Fragen:

  1. Welche Reaktion/ negative Emotion hatte ich auf welchen Impuls?
  2. Welchen Reaktion/ positive Emotion hätte in anstelle an den Tag legen sollen?
  3. Warum ist mir das nicht geglückt? Welche Werte, Prinzipien, Ziele fehlen mir?
  4. Hätte ich den Impuls ganz vermeiden können?

Strategien um auf Reize zu reagieren

Der Reiz

Sollten Sie Reizen durch Personen ausgesetzt sein, die Sie erstmal nicht bewusst kontrollieren können, und welche Sie verletzen, helfen folgende 2 Strategien:

  • Machen Sie sich bewusst, dass die Person aus Ihrer Besten Option heraus agiert. Die Person kann in dem Moment vielleicht nicht anders, als den Impuls zu liefern, den Sie erhalten haben. Sie können die Person nicht ändern, sondern nur an sich selbst arbeiten.
  • Vermeiden Sie die Reize in Zukunft komplett. Bleiben Sie von den Menschen und Situationen so gut wie möglich fern.
Die Reaktion

Überlegen Sie sich welche Reaktion/ negative Emotion Sie nach dem Impuls hatten. Überlegen Sie warum Sie die Reaktion hatten:

  • Wie haben Sie sich gefühlt?
  • Warum haben Sie sich so gefühlt?

Welche Reaktion hätten stattdessen haben wollen und wie müssen Sie Ihre Ziele und Werte anpasse, damit Sie Ihre gewünschte Reaktion in Zukunft abrufen können.

  • Sind Ihre Werte, Ziele unklar definiert?
  • Bestimmen Sie den Wert der Ihnen noch fehlt. Internalisieren Sie den Wert.
  • Überprüfen Sie Ihre Ziele die Sie mit der Person haben? Ist das Ziel falsch definiert? Werden Sie von anderen unbewussten Zielen und Gefühlen geleitet? Verfeinern Sie die Ziele und schaffen Sie Klarheit für sich selbst.
  • Inwiefern können Sie sich zu einer bewussten Routine konditionieren, die Ihnen gute Gefühle bereitet?

2 thoughts on “Selbstbewusstsein, Selbstwahrnehmung stärken durch Reflexion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.