Vielen Menschen fällt es schwer, Ihre Gefühle und Emotionen zu äußern. Wenn es Dir genau so geht, dann erfährst Du hier warum Du keine Gefühle und Emotionen äußern kannst und was Du tun kannst um zu lernen, Deine Gefühle und Emotionen schön zu äußern.

Investierst Du schon in Aktien oder ETFs?
Ich bin Kunde bei der Consors Bank und erkläre Dir gerne wie man einen kostenlosen ETF Sparplan einrichtet um monatlich in den Aktienmarkt zu investieren.

Trader-Konto_300x250

Trete gerne mit mir über Instagram in Kontakt für eine kostenlose Anleitung: @dieterjakob.de

Inhaltsverzeichnis:
Klicke auf die Links im Inhaltsverzeichnis um direkt zu den jeweiligen Themen zu gelangen:

Gefühle und Emotionen äußern

1. Erkenntnisse zu Gefühlen und Emotionen

Wenn Du Deine Gefühle und Emotionen nicht äußern kann, hat dies meistens seinen Ursprung in der Kindheit. Deine Eltern oder andere erwachsene Personen haben Dir bewusst oder unterbewusst nicht erlaubt Dich Selbst zu entfalten, verletzlich zu sein und Dinge zu hinterfragen. Wenn Du es doch getan hättest, hättest Du mit Konsequenzen rechnen müssen, es wäre für Dich als Kind ein Risiko gewesen. Du bist als Kind abhängig von Erwachsenen.

Nehmen wir an, Du bist ein kleiner Junge und Du weinst, weil Du Angst hast. Wenn Dir ein Elternteil immer bei solchen Situationen sagt „Männer weinen nicht“ und dabei noch genervt ist, lernst Du als Kind, dass Weinen nicht OK ist, und dass Du Deine Gefühle nicht offen zeigen solltest. Denn Du willst als Kind geliebt werden und Deine Eltern nicht nerven. So lernst Du als Kind Gefühle zu Unterdrücken, nur weil Deine Eltern nicht verständnisvoll sind und nie gelernt haben auf Dich liebevoll einzugehen. Des weiteren lernst Du, sensibel auf die Gefühle anderer Menschen zu sein und Deine eigenen Gefühle hinten anzustellen. Das beutetet auch, dass Du nicht Nein sagen kannst, denn für Dich sind die Gefühle und Bedürfnisse der Anderen immer wichtiger als Deine eigenen.

Wenn Du aber auf Deine Gefühle nicht aufpasst, wenn Du diese immer wieder unterdrückst, wenn Du immer wieder nicht Nein sagen kannst, dann wird dein Körper eines Tages nein sagen in Form einer Krankheit. Du brauchst interne Stabilität, denn nur ein ruhiges Seelenleben kann einen gesunden Körper garantieren. Du musst deinen Emotionen erlauben in das Bewusstsein emporzusteigen, denn nur so kannst Du mit diesen positiv arbeiten.

2. Systeme um Deine Gefühle zu äußern

Du musst nun als erwachsene Person lernen, Deine Gefühle und Emotionen zu äußern. Du musst lernen Dich sichtbar zu machen, dafür zu sorgen dass andere Menschen Dir zuhören und für Dich selbst einzustehen und auch Grenzen zu setzen.

Wenn Du also merkst, dass Du in einer Konversation nachgeben willst, damit Du die Gefühle des Anderen nicht verletzt, sage Dir:

„STOP! Ich bin kein Kind mehr, ich bin eine erwachsene Person. Was will ich eigentlich? Was fühle ich gerade?“

Dann kannst Du zu Deinem Gegenüber sagen:

„Ich fühle gerade XXX, und würde deswegen erstmal YYY tun.“ 

Wichtig ist, dass Dein Tun wirklich das reflektiert was Du willst und nicht, was die andere Person von Dir möchte. Du musst nicht die Emotionen der anderen Person befriedigen.

3. Umsetzung von Äußern der Gefühle

Führe ein Tagebuch in dem Du Deine Erfahrungen festhältst.

Optional kannst Du Deine Erfahrung auch festhalten, in einem Tagebuch für zwischenmenschliche Kommunikation, insbesondere wenn es Dir schwer fällt bei einer bestimmten Person Deine Wünsche und Gefühle zu äußern und durchzusetzen.

Auch im Business Kontext macht es Sinn, nicht nachzugeben, wegen den Gefühlen Deines Gegenübers:

Welche Eigenschaften haben Menschen die ihre Gefühle leicht kommunizieren können?

Menschen die einfach ihre Gefühle teilen können haben meistens folgende Eigenschaften:

selbstbestimmt

Selbstbestimmte Menschen handeln autonom und führen ihr Leben nach ihrem eigenen Willen und ihren eigenen Ansichten. Sie treffen ihre Entscheidungen selbstständig und sind in ihrer Entscheidungsfindung und Lebensführung unabhängig. Selbstbestimmte Personen gelten als eigenverantwortlich und autark. Wer selbstbestimmt lebt, ist von den Meinungen seiner Umwelt unabhängig.

reflektierend

Reflektierende Menschen können sich auf eine Meta-Ebene heben und sich selbst beobachten. Sie denken darüber nach warum Sie in welcher Art und Weise auf gewisse Reize reagieren. Reflektierende Menschen führen sich dadurch ihr eigenes Verhalten vor Augen und beurteilen es ihm Nachgang. Sie verhalten sich nachdenklich und philosophieren auch schon mal über die eigene Person. Wer reflektierend ist, der macht sich viele Gedanken und agiert nicht leichtfertig. Reflektierende Menschen sind verstandesmäßig geprägt.

resilient

Resiliente Menschen sind zähe und widerstandsfähige Menschen. Sie sind widerstandsfähig gegenüber äußeren Einflüssen und verfügen über die Fähigkeit, schwierige Lebenssituationen zu bewältigen. Sie sind stark und lassen sich nicht aus dem Konzept bringen. Sie sind Problemen gewachsen und drücken sich nie vor einer Aufgabe, auch wenn diese unangenehm scheint. Sie haben Ihre Emotionen im Griff. Sie bleiben ruhig, und können sich schnell an sich verändernde Situation adaptieren. Resiliente Personen sind hart im Nehmen.

Weiterführende Informationen & Ressourcen

Externe Ressourcen:

Dein Feedback zum Äußern von Gefühlen

Dein Feedback zu Äußern von Gefühlen

Dein Feedback zu Äußern von Gefühlen

Fällt es Dir leicht Diene Gefühle zu Äußern? Welche Mechanismen verwendest Du um Deine GEfühle deinem Gegenüber zu kommunizieren? Hinterlass gerne ein Kommentar zu dem Thema oder trete mit mir in Kontakt. Gerne helfe ich Dir Deine Gefühle besser zu äußern.

Instagram: @dieterjakob.de
Email: info@dieterjakob.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert